OBD2 to Analog – Übersicht

Beschreibung

In meinem Fahrzeug möchte ich zusätzliche Werte nur auf analogen Anzeigen darstellen. Für Werte die direkt von einem Temperaturfühler (z.B.: Öltemperatur und – druck, Wassertemperatur) ist das kein Problem.

Ich möchte jedoch ein paar zusätzliche Werte (Temperatur von Zylinderkopft und Ansaugluft) darstellen, die nur am OBD2 anliegen.
Das Projekt spaltet sich in drei verschiedene Teilprojekte auf.

Teil 1: Einlesen der OBD2-Werte in den Raspberry Pi

Der Raspberry Pi (läuft auf Raspbian) ist für diesen Einsatz ideal, da er kaum Strom verbraucht und wenigen Sekunden hochgefahren ist. Zudem ergaben meine Recherchen, dass es bereits Python-Projekte gibt, die die OBD2-Werte mit angeschlossenen ELM327-Adapter auslesen können.

Zu Teil 1

Teil 2: Aufbereitung der Werte für die analoge Anzeige

Dieser Teil vermischt sich mit Teil3. Denn: wie steuere ich überhaupt eine analog Anzeige an?? Teil 2 ist somit parallel zu Teil 3 entstanden.
Die wichtigste Aufgabe wird dabei wohl die ansteuerung der nicht gleichmäßig ansteigenden Skala sein.

Das heißt: Wenn der kleinste Wert 10 Grad und der größte 45 Grad sind, dann gilt für den Wert in der Mitte nicht automatisch 17,5 Grad.
Das liegt daran, dass man neben einem sinnvollen Minimal- und Maximalwert in der Mitte der Skala gerne den Normalbereich abbildet.
Und der ist nicht immer automatisch die Mitte von Min/Max.

Weiterhin wird in diesem Teil natürlich das Eingangssignal auf das Ausgangssignal der analogen Anzeige gemappt (welches das auch immer sein mag).

Zu Teil 2

Teil 3: Aufbau der analogen Anzeigen

Wie steuert man diese analog Anzeige aber überhaupt an? Normalerweise arbeitet die Anzeige zusammen mit dem Temperatur- oder Druckgeber über einen Widerstand der sich verändert.
Aber kann ich sowas mit dem Raspberry Pi abbilden? Und wenn nicht: wie steuere ich die Anzeige dann an?

Zu Teil 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.