Undichtes Thermostatgehäuse

Da geht die Saison noch gar nicht los und schon gehts los… Ein Kontrollblick in die Garage lies nichts gutes erahnen.

Meine schlimmste Befürchtung, dass der Ladeluftkühler schon wieder geplatzt ist, hat sich Gott sei Danke schnell als unwahr herausgestellt. Am Thermostatgehäuse war es überall nass und es hat etwas Kühlwasser gefehlt.

Da kam ich also um den Wechsel des Thermostatgehäuses nicht herum. Nach ca. 135.000km darf das auch mal sein.

Bei Ford sehen die Preise dafür etwa so aus:

  • Thermostatgehäuse: 175,80€
  • Thermostat: 24,80€
  • Kühlmittelflansch: 57,60€
  • O-Ring: 4,30€

Macht zusammen 262,50€. Je nach aktueller Preislage kann man also mit knapp 300€ fürs Material rechnen. Dazu schätze ich mal eine Stunde Arbeitsaufwand (ca. 100€). Alles in allem sollte man also mit 400€ oder mehr planen.

Ich hab die Teile frei im Internet bestellt und lag fürs Material für die identischen Teile als Set inkl. Versand bei 69,95€… baut man die Teile selbst ein, bleibt es auch dabei.

Der Rest ist ziemlich einfach: das Kühlwaser lässt man unten am Fahrzeug ab. Im Motorraum muss die Batterie und der Batteriekasten sowie die Zündanlage weg, damit man arbeiten kann.

Dann die Kühlmittelschläuche entfernen und drei Schrauben später ist das alte Thermostatgehäuse schon entfernt und der Wagen kann rückwärts wieder zusammengebaut werden.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.