12V-5V mit Schaltregler LM2596

Mit einem Linearspannungsregler werde ich mein Ziel so nicht erreichen. Das Bauteil ist recht günstig (unter 0,30€), das ist schon ein Vorteil. Jedoch ist der Wärmeentwicklung wirklich enorm. Gerade im Automobilbereich, in dem im Sommer eh schon hohe Temperaturen vorliegen, muss nicht noch mehr Wärme als nötig produziert werden.

Auf einen Schaltregler zu wechseln sollte sich also lohnen. Lohnen deswegen, da die Bauteile teurer sind. Ich hatte zunächst den Traco TSR-1 im Blick.

Das Bauteil kostet zwar deutlich mehr (~6€), dafür produziert es fast keine Abwärme und benötigt keine weiteren Kondensatoren, denn die sind bereits integriert. Das hätte die Schaltung vereinfacht. Leider können diese Bauteile nur bis 1A belastet werden. Die TSR-2 sind zwar bis 2A belastbar, kosten dann aber schon über 10€. Und die 2A genügen im Zweifel auch gar nicht. Das Netzteil eines Raspberry Pi sollte bereits 2.5A leisten um auch die sonstige Peripherie ausreichend mit Strom versorgen zu können.

Ich möchte hier 3A anpeilen. Dazu baue ich die Schaltung nun mit dem LM2596 Schaltregler auf. Der Regler ist für ca. 6€ zu bekommen und benötigt noch ein paar weitere Bauteile.

Den ersten Prototyp habe ich diesem Schaltbild entsprechend aufgebaut:

Und wie gehofft, kann ich keine merkliche Wärmeentwicklung des LM2596 feststellen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.