Fahrzeug-Überwinterung: Überwachung mit Raspberry Pi

Wie ich im Artikel Fahrzeug-Überwinterung mit Coverbag beschrieben habe, überwintere ich mein Sommerfahrzeug in einer Garage. Die interessanten Parameter während der Überwinterung sind zum einen die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit, auf der anderen Seite aber auch der Zustand der Bremsscheibe in Bezug auf Flugrost.

Die ersten beiden Werte bekomme ich nur, wenn ich zur Garage laufe und die Werte dort ablese. Den Zustand der Bremsscheibe bekomme ich ohne das Öffnen der Folie gar nicht mit, da die Folie nicht durchsichtig ist.

Die Idee ist, eine kleine Überwachungsstation zu bauen, die die Temperatur und Luftfeuchtigkeit misst und die Werte an einen Server schickt, der sie wiederum bereitstellt, damit ich sie auf meinem iPhone nachlesen kann. Eine kleine Kamera soll dann einmal pro Tag ein Foto der Bremsscheibe machen und dieses dann ebenfalls hochladen.

Realisiert wird das Ganze mit einem Raspberry Pi der auf Windows 10 IoT läuft.

Den Ablauf stelle ich mir wie folgt vor:

  1. Der Raspberry Pi wird in die Folie reingelegt, ebenfalls eine Lampe. Eine Webcam die am Raspberry Pi hängt wird auf die Bremsscheibe ausgerichtet. Ggf. kann das ganz an der Felge fixiert werden.
  2. Das Stromkabel läuft aus der Folie raus und das System wird per Zeitschaltuhr einmal am Tag für z.B. eine halbe Stunde gestartet. So verhindere ich einen Dauerstrom innerhalb der Folie.
  3. Während dieser halben Stunde können Temperatur und Luftfeuchtigkeit gemessen und ein Foto der Bremsscheibe aufgenommen werden.
  4. Die Daten werden zum einen auf einem USB-Stick gespeichert der direkt am Raspberry Pi hängt, danach werden sie an einen Webservice geschickt.
  5. Eine iOS App zeigt die Daten an, bzw. wird immer dann eine Push Notification geschickt, wenn sich die Luftfeuchtigkeit geändert hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.