Laptop

Um was gehts?

Vor über 10 Jahren (ca. 2008) habe ich ein Dell Studio 1555 gekauft. Damals nicht wirklich günstig (knapp über 1000€). Alles in allem schön ausgestattet und mit einer neuen SSD rennt Windows 10 auch ordentlich. Fürs Surfen und Texte tippen auch in 2020 noch in Ordnung. Bis das Ding nicht mehr ansprang…

Die Reparatur

Beim Dell Studio 1555 gibt es einen Schnelltest um zu testen was genau defekt ist bzw. was es sein könnte bzw. was es nicht ist. So kann man mit einer Tastenkombination ein Testbild (ohne GPU) auf dem Bildschirm ausgeben. Somit konnte ausgeschlossen werden, dass das Display defekt ist, denn das lief.

Ab hier kann man nur vermuten. Der Laptop machte schon noch ein paar Geräusche beim Starten – zumindest das DVD-Laufwerk hörte man. Aber weder der Lüfter drehte, noch sah man etwas.
Ein paar Google-Recherchen später stelle ich folgende Theorie auf: der Lüfter ist defekt, somit überhitzte die GPU.

Kann man die tauschen? Nein. Die GPU ist fest mit dem Mainboard verlötet. Was man aber tauschen kann ist das Mainboard, denn die CPU ist nur gesteckt und alles andere (WLAN-Modul zum Beispiel) kann man auch entfernen.

Die Mainboards sind als Gebrauchtware gut zu bekommen (ca. 100€) und ich sehe das so: wenns klappt, hat die Reparatur nur 100€ gekostet. Und wenn nicht ist ein neuer Laptop eh so teuer, dass die 100€ den Kohl auch nicht fett machen.

Mainboard bestellt und das Teil komplett zerlegt. Viele Fotos und Beschriftungen helfen das Laptop am Ende wieder zusammen zu bekommen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.