UHER MA200 – Teil 3

Als letzten Schritt der Reparatur wollte ich die beiden Vorwiderstände tauschen. Laut Schaltplan sitzen vor den Transistoren zwei Widerstände mit jeweils 10 Ohm (1W).

Diese Widerstände sollen die Spannung von 78,5V (oder 76,5V?) auf 76,3V reduzieren. Die Transistoren Q101 und Q102 dahinter reduzieren diese Spannung dann wiederum auf 45,5V. Wie im Artikel zuvor beschrieben, wurden diese Widerstände schon gegen 20 Ohm-Widestände getauscht. Wirklich viel bringt das auch nicht. Gerade der Transistor Q101 wird brutal warm.

Real liegen hier auch keine 76,5V oder 78,5V an, sondern über 80V und diese werden auch nicht auf unter 80V reduziert. Ich habe um die 83V gemessen, die auch hinter dem 20 Ohm-Widerstand noch in den Transistor Q101 fließen.

Ich habe beide Widerstände gegen 330 Ohm (10W) Widerstände getauscht und bringe so die Spannung auf knapp 70V runter. Das sollte die Last am Transistor reduzieren.

Aufgrund der Größe der neuen Widerstände habe ich sie von der eigentlichen Position auf dem Board an eine andere Stelle verlegen müssen.

Hier sieht man die neue Position (inkl. der provisorischen Befestigung) an der rechten Seite:

Und nun spielt das Gerät wieder ohne Probleme und erfreut mich bei den weiteren Reparatur- und Bastelprojekten.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.